Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie

Fachausschuss Forensik

der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP)

Kurzfortbildungen der DGSP e.V. zu (sozial)psychiatrischen Themen

Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V. bietet jedes Jahr rund 70 Kurzfortbildungen zu (sozial-) psychiatrischen, therapeutischen und sozialpolitischen Themen an.

Hier können Sie das aktuelle Programm sowie Informationen zum Anmeldeprocedere, den Veranstaltungsorten, etc. einsehen.


Eigensinn & Psychose: Seminar mit Prof. Dr. Thomas Bock am 16. & 17.03.2020 im Fort- und Weiterbildungszentrum Warstein

Im LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum Warstein findet am 16. & 17. März ein Seminar mit dem Sozialpsychiater und Mitbegründer der Psychoseseminare Thomas Bock statt zum Thema "Eigensinn & Psychose".

In Psychosen gehen die Sinne eigene Wege. Die Symptome haben einen eigenen Sinn. Eine Psychose ist auch zu verstehen als ein Ringen um Eigenheit und Sinn, als eine extreme Form des Eigensinnes, in dem die Unverständlichkeit Schutz bietet vor dem (vermeintlichen) Zugriff der anderen, als letzter Hort von Eigenheit.

Das Seminar bietet Anregungen, die pathologische Sicht auf Psychosen um anthropologische Aspekte erweitern und informiert über die Ergebnisse des Hambuger SuSi-Projekts zum Subjektiven Sinn von Psychosen. Geschichten von eigensinnigen Patienten sollen helfen, unser allzu enges Verständnis von „Krankheitseinsicht“ und „Compliance“ zu hinterfragen und den Spielraum für Psychosen-Psychotherapie zu erweitern. Auch in Kooperation mit Peerberatern/Genesungs-Begleitern.

Nähere Informationen und Anmeldung [hier].


 

Umgang mit Aggression und Gewalt in der Sozialpsychiatrie, 22.04.-23.04.2020, Fort- und Weiterbildungszentrum Warstein

Aggressive und gewalttätige Handlungen in der Sozialpsychiatrie haben in ihrer Entwicklung gesetzmäßige Verläufe. In diesem Seminar geht es darum, vor dem Erfahrungshintergrund der Teilnehmenden Hauptmerkmale einzelner Phasen der Eskalation von aggressiven Handlungen hin zu Gewalt zu untersuchen und die dazu professionell angemessenen Interventionsweisen herauszuarbeiten. Ziel des Seminars ist es, in aggressiv aufgeladenen Situationen zu Umgangsweisen zwischen allen Beteiligten – Betreuenden und Betreuten, Mitarbeitenden untereinander und mit ihren Vorgesetzten – zu finden, die alle Seiten eher zu Gewinnern macht und möglichst keine Verlierer zurücklässt.

Weiterführende Informationen zum Inhalt der Fortbildung am 22. & 23. 04.2020 im LWL-Fort-und Weiterbildungszentrum Warstein sowie zum Anmeldeverfahren finden Sie [hier].


 

Komplementäre Nachsorge für psychisch kranke Straftäter. 1-jähriger Zertifikatskurs, Start Juni 2020, Berlin

Die einjährige Fortbildung dient der Professionalisierung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen verschiedener psychosozialer Einrichtungen, die sich ihrer Verantwortung für (ehemals) forensische Patienten stellen und damit zu einer bedarfsgerechten Versorgung in der Region beitragen wollen. Der Kurs vermittelt mit viel Praxisbezug Grundkenntnisse über Besonderheiten der Behandlung und Rehabilitation im Maßregelvollzug. Er bietet »Handwerkszeug« für personenzentrierte Hilfen bei (ehemals) forensischen Patienten und trägt zur Reflexion der eigenen Haltung bei. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Maximale Teilnehmerzahl: 20.

Nähere Informationen finden Sie auf der Website der DGSP e. V..


 

Spezielle Fortbildungen zum Thema Forensik?

Neben den oben genannten Fortbildungsangeboten der DGSP bieten Mitglieder des Fachausschusses Forensik zu den Themenbereichen: ambulante Nachsorge, rechtliche Fragen und Einsatz von Genesungsbegleitern und weiteren Themen auf Anfrage, Fortbildungen an. Diese können auch als Inhouse - Veranstaltungen in Ihrer Einrichtung durchgeführt werden.

Wenn Sie zu einem speziellen Thema einen Wunsch haben, stellen Sie Ihre Anfrage bitte hier.