Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie

Fachausschuss Forensik

der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP)

Für Tagungen/Fortbildungen gilt: Aufgrund geltender Corona-Schutzmaßnahmen sind kurzfristig Absagen, Beschränkungen oder organisatorische Änderungen möglich. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern zum aktuellen Sachstand.

Das Redaktionsteam von Forensik.de kann momentan nicht alle Informationen zeitnah hier einstellen oder aktualisieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Für Veranstaltungen der DGSP e.V.: Zum aktuellen Stand zu anstehenden Fortbildungen und weiteren Fragen hat die DGSP auf ihrer Website Informationen zusammengestellt.


"Desistance from crime – Ausstieg aus kriminellen Karrieren" vom 22. bis 23. April 2021 in Heidelberg

Das Seminar vermittelt in zwei Tagen einen Überblick über wesentliche Erkenntnisse der „Desistance“-Forschung, wobei „Desistance“ den Ausstiegsprozess aus kriminellen Karrieren meint (vgl. u.a. Maruna 2001). Darüber hinaus werden Bezüge dieses Forschungsstrangs zum Risk-Need-Responsivity-Modell (u.a. Andrews & Bonta, 2010) und Good Lives Model (u.a. Ward, Mann, & Gannon, 2007; Ward & Gannon, 2006) hergestellt. Aus diesen Inhalten werden praktische Implikationen für die Straffälligenhilfe beleuchtet und gemeinsam überlegt, wie die wissenschaftlichen Erkenntnisse im beruflichen Alltag umgesetzt werden können.

Veranstaltet wird das Seminar vom DBH e.V. – Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Nähere Informationen zum Seminar & zur Anmeldung [hier].


 

Sexualstraftäter – professionelle Haltung, Menschenbild, Unterstützungsangebote, 21. - 22. Juni 201, Erfurt

Vom 21.-22. Juni 2021 findet das Seminar „Sexualstraftäter – professionelle Haltung, Menschenbild, Unterstützungsangebote" in Erfurt statt.

Veranstalter ist der DBH e.V., Fachverband für Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik.

Das Seminar vermittelt einerseits wesentliche Kenntnisse über wegen Sexualdelikten verurteilte Personen, die für die Arbeits- und Beziehungsgestaltung mit dieser Tätergruppe von Relevanz sind. Im Fokus stehen Reflexion zur eigenen Haltung, zum persönlichen aber auch Team-Umgang sowie Arbeitsdynamiken, die sich aus den besonderen Herausforderungen mit dieser Tätergruppe ergeben können.

Weitere Informationen finden Sie [hier].


 

VERSCHOBEN: Internationale Konferenz der International Association for the Treatment of Sexual Offenders (IATSO) vom 01.-04.09.2020

Vom 1. bis zum 4. September 2020 sollte die 16. Internationale Konferenz der International Association for the Treatment of Sexual Offenders (IATSO) in Frankfurt am Main stattfinden.
Aufgrund der aktuellen Lage ist die Veranstaltung für August 2021 geplant.

Eine aktuelle Übersicht über bereits bestätigte Keynote-Vorträge und Workshops sowie weitere Informationen zur Konferenz sind hier abrufbar.