• DE
Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie

Fachausschuss Forensik

der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP)

Sozialpsychiatrische Versorgung unter dem Gesichtspunkt gesellschaftlicher Ungleichheiten

Jahrestagung der DGSP

15.-17. November 2018 in Magdeburg

In Deutschland bestehen auf die Regionen bezogen strukturelle Ungleichheiten, denen soziale Ungleichheiten folgen. Das Wegbrechen von Strukturen in Bereichen wie ÖPNV, Bildung oder Gesundheit hat direkte Auswirkungen auf die Lebensverhältnisse und Lebensqualität der Menschen. Akteur*innen im Feld der Psychiatrie müssen deshalb gesellschaftliche Ungleichheiten und deren Bedeutungen für die Klient*innen und für die eigene Arbeit reflektieren. Dies gilt sowohl für die Ebene staatlicher und länderspezifischer Psychiatriepolitik, für die kommunale Ebene, die Ebene der Trägerorganisationen und der konkreten Arbeit mit einzelnen Klient*innen als auch für entsprechende Gruppenangebote und Aktivitäten in Sozialräumen und Gemeinwesen.

Auf unserer Jahrestagung wollen wir Herausforderungen benennen und kreativ nach Lösungen suchen.

Zwei Mitglieder des Fachausschusses Forensik bieten hierzu einen Workshop an:

Ambulante Nachsorge psychisch erkrankter Straftäter in der gemeindepsychiatrischen Versorgung.

Nähere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

_________________________________________________________________

Fachwoche Straffälligenhilfe 2018 vom 26.11. - 28.11. in Augsburg

Wege in und aus der Radikalisierung Eine Herausforderung auch für die Straffälligenhilfe.

Unter diesem Motte findet die diesjährige Fachwoche Straffälligenhilfe statt.

[Weitere Informationen, Programm, Anmeldung]

_____________________________________________________________________________________

Symposium Forensik in Gießen, 19.02.2019: Psychotherapie von Persönlichkeitsstörungen im MRV.

 

Die Vitos Kliniken für forensische Psychiatrie haben sich gemeinsam mit der Vitos Akademie der Fort- und Weiterbildung in forensisch relevanten Bereichen verschrieben.

Im Rahmen des Forensik-Symposiums 2019 möchten sie den Teilnehmenden die Gelegenheit geben, die konkrete Umsetzung der Behandlung im Kontext der Unterbringung im Maßregelvollzug kennenzulernen.

Zum Thema der ersten Veranstaltung dieser Reihe haben die Veranstalter die Psychotherapie der Persönlichkeitsstörungen gemacht. Diese kommen sowohl als primäre als auch als komorbide Störung sehr häufig vor.

Besonderen Wert wurde bei der Programmgestaltung auf die Darstellung der praktischen Umsetzung im Kontext der Behandlung in den forensischen Kliniken gelegt.

 Informationen zum Programm und zur Anmeldung [hier]. 

______________________________________________________________________________________