• DE
Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie

Fachausschuss Forensik

der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP)

So normal wie möglich?! Angleichung des Strafvollzugs an die Lebensverhältnisse in Freiheit - (wie) geht das?

22. & 23. Juni 2018; Meißen.

Das Sächsische Strafvollzugsgesetz fordert, den Justizvollzug soweit wie möglich den normalen Lebens-verhältnissen anzupassen. Was dazu gehört, ob und wie das möglich ist, welche Pflichten und Rechte das für die im Justizvollzug auf beiden Seiten Mitwirkenden bedeutet, steht im Mittelpunkt der 13. Meißner Tagung für haupt- und ehrenamtlich im Justizvollzug tätige Mitarbeiter/innen, für Strafgefangene und ihre Angehörigen und für alle Mitbürger.

Das Programm und nähere Informationen zur Anmeldung können Sie hier entnehmen.

Die Tagung wird gemeinsam von dem HAMMER WEG e.V. – Verein zur Förderung Strafgefangener und Haftentlassener und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet und vom Sächsischen Staatsministerium der Justiz unterstützt.

5. Dortmund-Hemeraner Fachtagung: OPEN DOORS - Chancen und Risiken

Die 5. Dortmund-Hemeraner Fachtagung des Arbeitskreises Psychiatrie und forensische Psychiatrie im Dialog  findet am 4. und 5. Juli in Dortmund statt. Unter dem Titel "OPEN DOORS - Chancen und Risiken" wird es theamtisch darum gehen, dass offenen Türen die Möglichkeit einer freiwilligen und selbstbestimmten Behandlung verbessern, mehr Partizipation und Akzeptanz der eigenen Erkrankung schaffen können. Dieser Ansatz betrachtet aus der Sicht der Psychiatrie und Psychologie sowie der Frage, wie "open doors" mit den Sicherungsbestimmungen der forensischen Psychiatrie einhergehen kann, werden an den zwei Tagen betrachtet.

Genauere Infos zu Veranstaltungsort, Tagungsgebühr und Anmeldung sowie das Tagungsprogramm erfahren Sie hier.

CALL FOR PAPERS

Vom 24.09.2018 - 28.09.2018 findet an der Georg-August-Universität Göttingen der

39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie statt.

Die Sektion Soziale Probleme und soziale Kontrolle lädt ein, Beiträge für ihre Veranstaltung im Rahmen dieses Kongresses ein zu reichen.

Titel der Veranstaltung:

"Unterschiede machen - wechselseitige Konstruktionsmodi von Devianz und Differenzkategorien"

Nähere Informationen sind hier aufrufbar.

Gewalt und Zwang im institutionellen Kontext - Fachtagung der KrimZ am 25. & 26.10.2018 in Wiesbaden

Gewalt und Zwang sind alltägliche Phänomene. Dennoch gibt es zunehmend Aufmerksamkeit für solche Vorfälle, die in gesellschaftlichen und staatlichen Einrichtungen anzutreffen sind.

Die diesjährige Herbsttagung wird sich aus interdisziplinärer Perspektive mit verschiedenen Formen von Gewalt und Zwang im institutionellen Kontext befassen und dabei sowohl Strategien der Täter als auch Folgen für Betroffene thematisieren.

Darüber hinaus werden tatbegünstigende Strukturen ebenso diskutiert wie der institutionelle Umgang mit Aufarbeitung und Prävention. Neben Justizvollzugsanstalten werden psychiatrische und pflegerische Einrichtungen sowie Bildungseinrichtungen in kirchlicher Trägerschaft bzw. mit reformpädagogischer Ausrichtung in den Blick genommen.

Das Tagungsprogramm kann hier entnommen werden, hier das Anmeldeformular.