Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie

Fachausschuss Forensik

der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP)

Forensik Forum 2019 der Alexianer Christophorus GmbH

RAUM FÜR FRAGEN... ...UND DISKUSSION

Beim regelmäßig stattfindenden Forensik Forum wird besonderes Augenmerk auf die Förderung des Verständnisses für den Maßregelvollzug in der Öffentlichkeit gerichtet. Das Forum ist daher nicht nur für Experten eine Plattform für fachlichen Austausch, sondern auch für jeden Bürger, der sich sachlich mit dem Thema Forensische Psychiatrie befassen möchte.

Die Veranstaltungen des Forensik Forums der Alexianer Christopherus GmbH in Münster werden themenbezogen durch einen Kurzvortrag des Referenten eingeleitet und bieten anschließend die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Termine & Nähere Inforamtionen [hier].

Ort: Kunsthaus Kannen, Alexianerweg 9, 48163 Münster.

Beginn: März bis November 2019, jeweils 19 Uhr, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Der Eintritt ist frei.


 

Freiheit wagen. Alternativen zur Haft - Fachwoche Straffälligenhilfe 25.11.-27.11.2019 in Mainz

In der Fachwelt ist es wenig umstritten, dass in Deutschland zu viel eingesperrt wird, obwohl der Entzug der Freiheit die Ultima Ratio sein sollte. Tatsächlich wird in circa 80 % aller strafrechtlichen Urteile auf
Geldstrafe befunden. Wenn Verurteilte die Geldstrafe nicht bezahlen (können), wird Ersatzfreiheitsstrafe verhängt. Dies betrifft insbesondere Menschen, die über wenig Einkommen oder Vermögen verfügen. So
sind zu jedem Zeitpunkt weit über 4.000 Menschen inhaftiert, die eine Geldstrafe nicht bezahlen (können). Die Haftdauer richtet sich nach der Höhe der Geldstrafe, dabei wird die Anzahl der Tagessätze in Hafttage umgerechnet. Schätzungen zufolge werden pro Jahr 50.000 Menschen eingesperrt, obwohl das Gericht ein anderes Urteil ausgesprochen hat.
Aber auch die direkt ausgesprochenen Haftstrafen für Straftaten sind ihrer Wirkung nach in Frage zu stellen. Bessert das Gefängnis die Menschen? Hilft das Gefängnis bei der Resozialisierung? Welche Funktion erfüllt überhaupt die Gefängnisstrafe in Bezug auf den Rest der Gesellschaft? Gibt es gute Alternativen? Könnten soziale Reaktionen hilfreicher sein als strafrechtliche Sanktionen?

Mit solchen und weiteren Fragen wollen wir uns aus theologischer, sozialwissenschaftlicher, politischer, ethischer und sozialarbeiterischer Perspektive beschäftigen.

Infos zur Tagungsorndung und Anmeldung finden Sie hier.


 

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie - 5. – 7. Dezember 2019 in Leverkusen (zwischen Köln und Düsseldorf)

Unter dem Titel: HILFE UND ZWANG – ALTER WIDERSPRUCH IM NEUEN GEWAND? steht die diesjährige Jahrestagung der DGSP e.V. in Leverkusen.

Ausführliche Infos zu Vorträgen, Workshops, Anmeldung und Begleitprogramm finden Sie auf der Seite der [DGSP e.V.].


 

PsychotherapeutInnen oder AdvokatInnen? Engagierte Psychotherapie für MigrantInnen und Geflüchtete. Kongress der DTPPP, 06.-07.12.2019, Erlangen


Auch in diesem Jahr lädt der DTPPP zu einem interessanten Kongress ein. Wir freuen uns schon jetzt auf informativen Austausch, fachliche Diskussionen und auf ein Wiedersehen oder ein Kennenlernen.

Das Thema zwischen dem 6. und 7. Dezember in Erlangen lautet: PsychotherapeutInnen oder AdvokatInnen? Engagierte Psychotherapie für Migranten und Geflüchtete.

Den aktuellen Programmflyer und weitere Informationen finden Sie [hier].


 

Internationale Konferenz der International Association for the Treatment of Sexual Offenders (IATSO) vom 01.-04.09.2020

Vom 1. bis zum 4. September 2020 findet die 16. Internationale Konferenz der International Association for the Treatment of Sexual Offenders (IATSO) in Frankfurt am Main statt.

Eine aktuelle Übersicht über bereits bestätigte Keynote-Vorträge und Workshops sowie weitere Informationen zur Konferenz sind hier abrufbar.